*
row2-logo
blockHeaderEditIcon
Sanitär Bergisch Gladbach = Burkhardt Kundendienst GmbH
row2-menu
blockHeaderEditIcon
row3-slider-heizung
blockHeaderEditIcon

Heizung > Pelletheizung

Pelletheizung - teuer nur auf den ersten Blick

Auf den ersten Blick liegen die Kosten für eine Pelletheizung, ähnlich wie bei der Hackschnitzel- oder Scheitholzheizung deutlich über denen für gängige Heizsysteme, wie etwa der Gasheizung oder der Ölheizung. Die Anschaffungskosten sind aber nicht der einzige Aspekt, der bei der Anschaffung einer neuen Heizung berücksichtigt werden sollte.

Auf lange Sicht gesehen, sind es insbesondere die laufenden Kosten, die über die Wirtschaftlichkeit einer Heizung entscheiden. In diesem Punkt liegt die Pelletheizung weit vorn, nach 9 bis 10 Jahren haben Sie die Anschaffungskosten wieder drin. Darüber hinaus ist die Pelletheizung sehr unmweltfreundlich, da als Brennstoff der nachwachsende Rohstoff Holz eingesetzt wird.t amet.

Kosten für eine Pelletheizung im Komplettpaket

Entscheiden Sie sich für ein gängiges, fertiges Komplettpaket einer Pelletheizung, so erwarten Sie im Durchschnitt Kosten zwischen 17.000,- und 20.000,- Euro. Oft kommen noch weitere Extrakosten für Umbauten des Lagers und schwierigere Installationen hinzu. Somit müssen Sie realistisch für eine komplette Pelletheizung mit Kosten von etwa 19.000 – 25.000,- Euro rechnen (Pelletkessel, Pufferspeicher, Lagerraum mit Transportsystem und Montage).

Besonders geeignet sind Pelletheizungen für große Ein- und Mehrfamilienhäuser mit hohem Wärmeverbrauch. Das liegt daran, dass die hohen Anschaffungskosten im Vergleich zu anderen Heizungsarten besonders schnell durch die geringen laufenden Kosten ausgeglichen werden. Diese laufenden Kosten liegen unter den laufenden Kosten für eine Gas- oder Ölheizung. Aus diesem Grund ist die Anschaffung einer Pelletheizung besonders bei hohen Verbräuchen interessant, da sich die geringeren Kosten hier am schnellsten bezahlt machen.

Durchschnittliche Kosten für eine komplette Pelletheizung:
etwa 19.000,- bis 25.000,- Euro

In großen Gebäuden ist zusätzlich oft ausreichend Platz vorhanden, der für die Pelletheizung, den Lagerraum und das Transportsystem der Pellets nötig ist. Pelletheizungen nehmen mit Transportsystem und Lagerraum deutlich mehr Platz in Anspruch als beispielsweise gas- oder ölbefeuerte Heizungssysteme. Die kompliziertere Technik, der höhere Platzbedarf und die damit eventuell verbundenen Umbauarbeiten machen die Investition in eine Pelletheizung etwas teurer. Jedoch amortisieren sich diese höheren Kosten für die Anschaffung einer Pelletheizung durch deutlich geringere Brennstoffpreise und hohe Förderungen (insbesondere durch die BAFA) bereits nach etwa 9 bis 10 Jahren.
Hinzu kommt, dass das Heizen mit Holzpellets als CO2-neutral gilt. Das heißt, bei der Verbrennung wird nur so viel CO2 freigesetzt, wie der Baum, aus dem die Pellets hergestellt wurden, während seines Wachstums auch aus der Atmosphäre gebunden hat.

Pelletheizung oder Pelletofen - Sie haben die Wahl

Der Unterschied zwischen einem Pelletofen und einer Pelletheizung besteht in der technischen Grundausrichtung.

Pelletofen:
Ein Pelletofen ist primär dazu gedacht, im Wohnraum aufgestellt zu werden (meist Wohnzimmer) und dort für gemütliche Wärme zu sorgen. Der Pelletofen ersetzt dabei nicht das Haupt-Heizsystem, sondern ist nur ein Zusatzgerät, bei dem das Wohlbefi nden im Vordergrund steht. Der Pelletofen strahlt Wärme direkt an den Raum ab, in dem er aufgestellt ist. Durch die natürliche Wärmeverteilung werden indirekt auch angrenzende Räume erhitzt. Ein Pelletofen ist allerdings auch mit Wassertasche erhältlich. Hier wird durch den Pelletofen das Wasser des Heizkreislaufs erwärmt und somit die zentrale Heizungsanlage unterstützt.

Pelletheizung:
Unter einer Pelletheizung versteht man hingegen die Zentralheizung eines Hauses. Hierbei wird das gesamte Haus, also jeder Heizkörper, mit dem erwärmten Heizwasser der Pelletheizung versorgt.

Laufende Kosten der Pelletheizung

Der große Vorteil einer Pelletheizung liegt in den geringen laufenden Kosten. Die Pellets sind um einiges günstiger als Erdgas oder Heizöl. Ist die Pelletheizung also erst einmal installiert, heizen Sie wesentlich günstiger als mit den herkömmlichen Heizungstrus Deutschland

Kosten für die Pellets

ypen. Eine Tonne Pellets kostet etwa 220 Euro (Durchschnittspreis 2016). Je größer die abgenommene Menge, desto günstiger wird es pro Tonne. 20 Tonnen kosten etwa nur noch 200 € pro Tonne. Die Kosten zur Erzeugung einer kWh liegen mit einer Pelletheizung bei etwa 5,24 Cent. Durch Erdgas hingegen entstehen Kosten von 7,16 Cent, durch Heizöl mentan nur 6,81 Cent pro kWh (Durchschnittspreise der letzten 3 Jahre). Ausgehend von einem Jahresbedarf an Heizwärme von etwa 35.000 kWh/a für ein größeres Einfamilienhaus entstehen folgende Kosten-Unterschiede (Bei einem Energiebedarf von 35.000 kWh/a, zum 3-Jahres-Durchschnittspreis des jeweiligen Brennstoffs). 

row5-heizung
blockHeaderEditIcon

Mehr erfahren über ...

row6-heizung
blockHeaderEditIcon
container7
blockHeaderEditIcon
Sie haben ein offenes Projekt?

Nehmen Sie jetzt ganz leicht Kontakt auf, entweder direkt per Telefon oder über unser online Formular.
row8-kontakt1
blockHeaderEditIcon
Burkhardt-Kundendienst GmbH
Kürtener Straße 9f
51465 Bergisch Gladbach
E-Mail: info@shk-burkhardt.de
row8-kontakt2
blockHeaderEditIcon
​Telefon: 02202 / 459 2977
Telefon: 02207 / 5395
Telefax: 02207 / 1884
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail